Land Vorarlberg

Videos

Weniger Baulandhortung, aktive Bodenpolitik

23.04.2018
  • Aufrufe: 50

Landesregierung stellt Weichen für Neuordnung der Raumplanung und des Grundverkehrs Die Mitglieder der Vorarlberger Landesregierung haben bei ihrer heutigen (Montag) Regierungsklausur in Lochau die Weichen für die Neuordnung der Raumplanung und des Grundverkehrs gestellt. Die Novellen zum Raumplanungsgesetz und Grundverkehrsgesetz werden in die Begutachtung geschickt, teilten Landeshauptmann Markus Wallner, Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Landesrat Johannes Rauch im Pressegespräch mit. Im Kern geht es der Landesregierung darum, einen sparsamen Umgang mit Grund und Boden sicherzustellen, Wohnen leistbarer zu machen, Baulandhortung zu verhindern, die Sicherung von Flächen für Wirtschaft und Landwirtschaft zu gewährleisten und eine gewisse Mobilität von Bauflächen zu erreichen. Landeshauptmann Wallner sprach von einem „beachtlichen Fortschritt im Bereich Raumplanung und Grundverkehr“. Baugrundstücke gelten gegenwärtig als sichere Wertanlage. Sie werden als reine Wertanlage – ohne Bauabsicht – erworben. Dadurch sind die Grundstückspreise in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. „Diese Preissteigerungen am Grundstücksmarkt haben auch Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt“, so der Landeshauptmann, „mit den Gesetzesnovellen wollen wir leistbares Wohnen auch in Zukunft ermöglichen“.

 

Meistgesehene Videos