Land Vorarlberg

Videos

Rücksichtnahme auf die Umgebung beim Silvester-Feuerwerk

28.12.2018
  • Aufrufe: 430

Gemeinsamer Appell für eine zeitliche und räumliche Begrenzung von Feuerwerk Die Lärm- und Feinstaubbelastungen in der Silvesternacht ist vielerorts so hoch wie sonst nie im Jahr. "Diese enorme Umweltbelastung könnte reduziert werden, in dem die Feuerwerke zeitlich und räumlich in den Gemeinden eingeschränkt werden", appelliert Umwelt- und Klimaschutzlandesrat Johannes Rauch an die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister. "Nicht nur Tiere leiden unter dem Feuerwerk", gibt Landesrat Christian Gantner zu bedenken – Landesrat Christian Bernhard verweist auf den Gesundheitsaspekt: „Es ist erwiesen, dass sich dieser Feinstaub negativ auf die Atemwege auswirkt.“ Was an diesem Tag in die Luft geblasen wird, würde auf Grund der Messwerte an jedem anderen Tag des Jahres die Telefonleitungen des Umweltinstituts zum Glühen bringen. Der Grenzwert von Feinstaub (PM 10) wird an fast allen Messstellen um das Mehrfache überschritten. Je nach Lage und meteorologischen Bedingungen sind Silvesterfeuerwerke für mehrere Feinstaubtage verantwortlich.

 

Meistgesehene Videos